Fußgängerbrücke in Düsseldorf

Das Lichtkonzept für die Beleuchtungslösung einer Verbindungsbrücke für Fußgänger zwischen zwei bestehenden Gebäuden soll die Innen- und Außenwirkung gleichermaßen berücksichtigen.

Die gesamte Länge des Laufweges in der Brücke wird unterleuchtet, sowohl der Weg im Inneren als auch die Brücke in der Fernwirkung “schwebt” visuell. Der Laufweg erhält eine zusätzliche Beleuchtung um den visuellen Kontrast zwischen Unterleuchtung und Beleuchtung regulieren zu können.

Das Lichtkonzept wird von der Tageslichtatmosphäre Sonnenaufgang / Sonnenuntergang abgeleitet, Tageszeiten zu denen jeder Mensch einen emotionalen Bezug hat.

Eine tolle Herausforderung ist die komplexe Geometrie der Glasbrücke und das Zusammenspiel zwischen Licht und Material. Hierzu entwickeln wir zusammen mit den Architekten 1:1 Muster und testen verschiedene Lichteigenschaften.

Comments are closed.